Hypnose

Hypnose ist ein Verfahren, mit dem man das Unterbewusstsein direkt ansprechen kann, aber auch eine Entspannungstechnik, die dafür sorgt, dass Sie aufnahmefähiger werden. Sozusagen ein Zustand gesteigerter Lernfähigkeit.

Hypnose ist eine Trancetechnik, mit der man innere Veränderungen in kürzerer Zeit erreichen kann; im Zustand der Tiefenentspannung haben Sie die Möglichkeit,  das zu ändern, was sie  ändern möchten.

Mit dem Rauchen aufhören, mehr Willenskraft habe, entspannter werden, Lösungen finden, Blockaden und unangenehme Zustände loswerden…

Positive Auswirkungen
Eine Hypnose – Behandlung kann sich sehr positiv auswirken auf Innere Unruhe, Ängste, Schlafstörungen, Migräne/Kopfschmerz, Tinnitus, Verspannungen, Bluthochdruck, Schmerzen, Hauterkrankungen, Sehstörungen und einiges mehr.

Wie fühlt sich Hypnose an?
Wenn man noch nie eine Hypnose erlebt hat, fragt man sich natürlich auch, wie sich diese wohl anfühlen mag.
Diese Frage lässt sich nicht einheitlich beantworten, zum einen weil jeder Mensch die Hypnose anderes empfindet, zum anderen, weil es ganz unterschiedliche Hypnose – Techniken und auch Tiefen bzw. Bewusstseinszustände gibt, von der tiefen Entspannung bis zur absolut aktiven Bewusstseinsphase.

Viele Menschen verbinden mit Hypnose auch einen tranceartigen Schlaf, in dem man irgendwie „weg“ ist – dieser dies ist aber im Grunde nicht wirklich Hypnose sondern ist nur ein Teil dessen, was sich mit Hypnose erreichen lässt.

Es gibt auch Hypnose-Zustände, in denen man ganz im Gegenteil sehr aktiv ist, bei denen der Geist hellwach ist. 

Hypnose kann als reine Entspannungssitzung förderlich sein, aber auch wie in der Show-Hypnose sehr aktive Zustände herbeiführen, muss also nicht immer schlafähnlich sein.

So wie Hypnose nicht ausschliesslich im Liegen praktiziert werden muss, sondern man durchaus auch während eines Spazierganges eine Sitzung abhalten kann.